Die Maison Piaget

Uhrwerk 838D

Das edelsteinbesetzte Uhrwerk 838D aus Weißgold ist eine Variante des skelettierten Kalibers 838S und ebenfalls ein ultraflaches, nur 3,1 mm hohes, skelettiertes Werk mit Handaufzug der dritten Generation der ultraflachen Uhrwerke mit Handaufzug aus dem Hause Piaget. Auch hier erlauben die an beiden Seiten durchbrochenen Brücken einen einmaligen Blick auf sämtliche Einzelteile – darunter die Schraubenunruh. Das skelettierte und edelsteinbesetzte Uhrwerk 838D spiegelt das bis heute einzigartige Savoir-faire der Uhrenmanufaktur Piaget wider und zeichnet sich durch die Fassung seiner ultraflachen Brücken aus – einer Verzierung, die eine erstklassige Präzision erfordert. So ist seine Werkplatte mit 174 Diamanten besetzt und die von sieben schwarzen Saphir- oder Rubin-Cabochons kaschierten Schrauben unterstreichen sein außergewöhnliches, markantes Design. Die von der Mitte des Käfigs ausgehende Sonnenguillochierung erinnert zugleich an Sonnenstrahlen und die Einteilung der Zeit und ist auch auf der Rückseite des Uhrwerks sichtbar. Typische ästhetische Attribute der Schweizer Uhrenmarke, wie von Hand perlierte, gestreckte und anglierte Werkplatte und Brücken sowie gebläute Schrauben vervollständigen diese außergewöhnliche Kreation.