Die für ihren sprudelnden Erfindungsgeist berühmte Maison Piaget versteht es, in besonders kreativen Kollektionen das hervorragende Können ihrer Uhrmacher und Goldschmiede mit dem meisterhaften Geschick von Kunsthandwerkern zu verbinden.

Die neue Haute Joaillerie- und Horlogerie-Kollektion namens „Secrets & Lights – A Mythical Journey by Piaget“ ist von zwei sagenumwobene Städte der alten Seidenstraße inspiriert: Venedig und Samarkand.

Ihr unvergleichlich strahlender Glanz zeugt von schillernder Kreativität und brillantem Savoir-faire in der Haute Joaillerie sowie alten Kunsthandwerkstechniken.

Wir laden Sie ein, an dieser märchenhaften Reise ins Reich des Lichts und der Phantasie teilzunehmen.

Jessica Chastain

Internationale Piaget-Markenbotschafterin

Blicken Sie mit einem exklusiven Video mit Jessica Chastain hinter die Kulissen. Hier verrät die internationale Markenbotschafterin des Hauses Piaget, welche Gefühle die neue Haute Horlogerie- und Haute Joaillerie-Kollektion „Secrets & Lights – A Mythical Journey by Piaget“ in ihr wachruft.


Den Film entdecken

Das Savoir-faire des Hauses Piaget

In Bildern entdecken

Die Piaget-Boutiquen

Die neue Haute Horlogerie- und Haute Joaillerie-Kollektion wird weltweit in ausgesuchten Piaget-Boutiquen präsentiert. Entdecken Sie die Kollektion, lassen Sie sich verzaubern und persönlich beraten.

Unsere Boutiquen entdecken
Zurück

Die Seidenstraße – der Duft nach Reisen und Exotik.

Lights of Samarkand

Secrets of Venice

Lights of Samarkand

Secrets of Venice

Lights of Samarkand

Secrets of Venice

Die Piaget-Boutiquen

Wir laden Sie ein, unsere atemberaubenden Haute Horlogerie- und Haute Joaillerie-Kollektionen in einer unserer Boutiquen zu entdecken:

Secrets of Venice
Festliche Eleganz

Venedig glitzert wie ein kostbares Juwel von zeitloser Schönheit auf den Wassern der Lagune. Der märchenhafte Zauber der Serenissima spendete Anregungen für die Kollektion „Secrets of Venice“. Jede der atemberaubenden Haute Joaillerie-Kreationen, die die Pracht rauschender Feste und das Spiel des Lichts auf dem Wasser reflektieren, ist ein wahres Kunstwerk.

Lights of Samarkand
Die Magie des Orients

Eine der ältesten Städte der Welt, gelegen im Tal des Serafschan, dessen Name „goldtragender Fluß“ bedeutet, diente als Inspirationsquelle für die märchenhaft schöne Piaget-Kollektion „Lights of Samarkand“. Für Haute Joaillerie-Kreationen, die neue orientalische Märchen erzählen.

Les Secrets de Venise

    Previous slide Next slide

    Die Federintarsien-Arbeit – Juwelierkunst

    Die freischaffende Federintarsien-Künstlerin Nelly Saunier beherrscht und erhält eine uralte Kunsthandwerkstechnik, für die sie mit dem Titel Maître d’art (Meister der Kunst) und dem „Prix Liliane Bettencourt pour l’Intelligence de la Main“ (Liliane Bettencourt-Preis für die Intelligenz der Hände) ausgezeichnet wurde. Sie verwendet die Federn nicht als bloßes Rohmaterial, sondern fängt zugleich ihren ganzen Zauber und ihre beschwingte Leichtigkeit ein. In einer originellen, zeitgenössischen Kreation verhilft Piaget diesem seltenen und prachtvollen Handwerk vergangener Zeiten zu neuen Ehren.

    Auswahl verschiedener Feder-Sorten.

    Die Arbeit mit Diamantfasan-Federn.

    Auswahl von Pfauenfedern entsprechend ihrer Färbung und das Zurechtschneiden eines Teils der Feder für das Motiv.

    Das Aufkleben der Federn.

    Die Gravur – Uhrmacherkunst

    Einfache Umrisse des Goldmoduls für die Altiplano Double Jeu vor Beginn der akkuraten Handgravur aller Feinheiten.

    Beginn der Handgravur.

    Der Graveurmeister ist dabei, die Wellen vor der Basilika Santa Maria herauszuarbeiten, die ihrerseits bereits mit allen Details fertiggestellt wurde.

    Größen-Abgleich des Gold-Motivs mit der Entwurfszeichnung.

    Vom Entwurf bis zum Meisterwerk: Abgleich der Gravur mit der Vorlage.

    Das Fassen und Zusammensetzen

    Anordnung der verschiedenen Elemente auf der Gouache-Entwurfszeichnung.

    Einpassen des zentralen Smaragds in das ausgefasste Motiv.

    Der zentrale Smaragd wird auf dem ausgefassten Motiv positioniert.

    Auswahl des zentralen Smaragds.

    Der zentrale Smaragd wird auf der Entwurfszeichnung positioniert.

    Die Eierschalenintarsien-Arbeit mit Lack

    Das Zuschneiden und Platzieren von Eierschalen-Stückchen für die Einlegearbeit.

    Die genaue Anordnung der Eierschalen-Stückchen, um das Motiv des majestätischen Falken wiederzugeben.

    Das Kolorieren einzelner Eierschalen-Stückchen, um dem Bild des Falken mehr Kontrast, Tiefe und Farbintensität zu verleihen.

    Beeindruckend naturgetreu erstand er zum Schmuck des Handgelenks aus Lack und Eierschalen-Intarsien unter den Händen der Maître d'Art (Meisterin ihrer Kunst) Isabelle Emmerique.

    Zifferblätter mit Eierschalenintarsien und Lack in verschiedenen Fertigungsstadien sowie die fertige Altiplano-Uhr mit der herrlichen Abbildung des Königs der Wüste, des Falken.

    Die Mikromosaik-Technik

    Murano-Glas, das Ausgangsmaterial für Mikromosaike von Piaget.

    Stücke von Murano-Glas werden bis zum Schmelzpunkt erhitzt und in die Länge gezogen, um daraus Mosaikteilchen zu machen.

    Die Kunst extremer Flachheit: Das gläserne Mosaikteil wird bis zur äußersten Dünne ausgezogen.

    Mosaikteilchen in unendlich vielen Farben für unbegrenzte Kreativität.

    Die Scrimshaw-Gravur

    Stück eines fossilen Mammut-Stoßzahns.

    Verschiedene Stücke fossilen Mammutelfenbeins, aus denen die Zifferblätter für Piaget-Uhren zugeschnitten werden.

    Das Emaillieren – Juwelierkunst

    Geheimnisvoller Piaget Ring mit nachtblauem Emaille und Diamanten.

    Das Emaillieren – Uhrmacherkunst

    Emaillepulver, das Ausgangsmaterial für außergewöhnlich schöne Schöpfungen.

    Die Gravur – Juwelierkunst

    Gravur des Armreifs vor dem Anbringen des Feder-Motivs.

    Die Federintarsien von Emilie Moutard-Martin

    Auswahl und Vorbereitung hochwertigster Gänsefedern.

    Vorsichtiges Zuschneiden der Federn, um die für das Zifferblatt-Design gewünschte Tropfenform zu erzielen.

    Die Federn werden mit Kleber bepinselt und anschließend mit Blattsilber befestigt.

    Ankleben der Federn auf dem Blattsilber.

    Nahaufnahme der durch das Silberblatt betonten Federn.

    Die sorgfältige, zeitaufwändige Anfertigung eines Zifferblatts mit Federintarsien: Jede einzelne Feder des Kreises muss vorab zusammengeklebt und dann angebracht werden.

    Federintarsien-Zifferblätter in unterschiedlichen Fertigungsstadien bis hin zur prachtvollen Uhr Altiplano 38 mm aus Weißgold mit Diamanten mit ihrem Federintarsien-Zifferblatt in Schwarz und Silber.